Hallo Gast | Einloggen

TopoDB.ch


deusch english français italiano

Schnellsuche 

Routen News
Kletterrouten suchen
Liste der Klettergbiete
Fragen & Antworten
Kletterrouten-Statistiken
Umfrageresultate
Kleinanzeigen / Forum
Kontakt / Rückmeldungen

Registrieren
Passwort zurücksetzen

Welt Arrow right Europa Arrow right Schweiz Arrow right Solothurn Arrow right Klus-Balsthal, Chluserroggen

Gebiet Klus-Balsthal, Chluserroggen

vorheriges Gebiet nächstes Gebiet

Topo: 
abc abc abc abc abc abc a
3 4 5 6 7 8 9
Area topo

Infos an Kollegen Hinweis hinzufügen Topo hochladen Link hinzufügen Sektor hinzufügen Gebiet ändern Foto hochladen PDF
Sektor/en: Neuer Klettergarten  Westpfeiler  Direkter Pfeiler  Alter Klettergarten  Klettergarten Sektor E  Ostpfeiler  
Kommentar: Über der Balsthalerchlus thront unverkennbar der Chluserroggen. Dessen über 150 m hohe Pfeilerroute wurde 1991 durch den Bergführer Jörg Wüthrich aus Wiedlisbach saniert und stellt eine eindrucksvolle Kletterei dar. Links davon befindet sich mit dem Neuen Klettergarten und dem Westpfeiler zwei weitere, sehr lohnende Sektoren. Neu saniert und um etliche Routen bereichert, weisen sie eine Fülle schöner Klettertouren unterschiedlicher Schwierigkeit und Steilheit auf. Rechts des markanten Roggenpfeilers liegt im Wald versteckt das Felsband des Alten Klettergartens. Auch hier sind sämtliche Routen saniert worden. Östlich vom Alten Klettergarten befindet sich der Ostpfeiler. Als markanteste Linie treten dort die Pfeilerrisse in Erscheinung. Die Felsqualität im Klettergebiet Chlus ist grundsätzlich von sehr guter Qualität. Die brüchigen Stellen dieser Route werden mit einer geschickten Routenführung elegant umgangen.
Einzig der Alte Klettergarten und der Roggenpfeiler weisen vereinzelt leicht brüchige Zonen auf, die aber gut gesichert sind.
Roli Moor sanierte den neuen Klettergarten mit Rostfreien Bohrhaken. Im alten Klettergarten waren es vor allem Pedro Affolter und der SAC, die am Werk waren. Die meisten Routen wurden begradigt und so entstand ein (fast) neuer, familienfreundlicher Klettergarten.
Fels: Kalk
Tipp: Naturschutzgebiet: Sich nur auf den markierten und ausgebauten Wegen bewegen. Beachte auch regionale Hinweistafeln. Spit: Saniert: Roli Moor, Pedro Affolter, SAC Balsthal. Achtung Steinschlaggefahr, wenn sich mehrere Seilschaften am Roggenpfeiler befinden! Absicherung: Alter und Neuer Klettergarten sowie West- und Roggenpfeiler sind mit Bohrhaken sehr gut ausgerüstet. Am Ostpfeiler teilweise altes Material.
Öffentlicher
Verkehr
:
SBB|CFF|FFS Von Oensingen SBB mit der Bahn (OeBB) bis zur Station Klus. 20 min bis Einstieg.
Zufahrt: Autobahn Bern-Olten, Ausfahrt Oensingen - Oensingen - Balsthal - In der Chlus bei einem Steinkreuz links abbiegen zum Parkplatz beim Bahnhof. - P (3.5 km).
Zustieg: Vom Parkplatz zur Hauptstrasse. Diese überqueren und weiter auf gutem Forstweg zu kleiner Grube. Rechts davon führt ein steiler Fussweg direkt unter die Felsen.
Karten: Balsthal (SLK: 1107), Delémont (SLK: 223)
Koordinaten: 619'850/239'300
Schweizerische Landeskarte MapPlus

Welt Arrow right Europa Arrow right Schweiz Arrow right Solothurn Arrow right Klus-Balsthal, Chluserroggen

Meteo Schweiz Wetter Radar
Meteoblue Temperatur