Hallo Gast | Einloggen

TopoDB.ch


deusch english français italiano

Schnellsuche 

Routen News
Kletterrouten suchen
Liste der Klettergbiete
Fragen & Antworten
Kletterrouten-Statistiken
Umfrageresultate
Kleinanzeigen / Forum
Kontakt / Rückmeldungen

Registrieren
Passwort zurücksetzen

Welt Arrow right Europa Arrow right Schweiz Arrow right Solothurn Arrow right Balmflue

Gebiet Balmflue

vorheriges Gebiet nächstes Gebiet

Topo: 
abc abc abc abc abc abc a
3 4 5 6 7 8 9
Area topo

Infos an Kollegen Hinweis hinzufügen Topo hochladen Link hinzufügen Sektor hinzufügen Gebiet ändern Foto hochladen PDF
Sektor/en: Südgrat  Südwände  
Kommentar: Durch die felsige Südseite der Balmflue verlaufen für Juraverhältnisse ungewöhnlich lange Kletterrouten mit alpinem Charakter. Die Einstiege sind nicht ganz einfach zu finden. Mit ihrer beträchtlichen Höhendifferenz kommen sie einer kleinen Bergtour gleich. Das sind zum einen der Südgrat, welcher die längste Kletterei im Jura überhaupt darstellt. Er kann auf einer einfacheren oder schwierigeren Route begangen werden. Für die gesamte Tour inklusive Zu- und Abstieg müssen je nach Routenwahl 7 - 9 Stunden eingerechnet werden. Westlich vom Südgrat befinden sich die 4 Südwände. Nach der 4. Wand besteht die Möglichkeit, die Tour über den nicht allzu schwierigen, doch sehr luftigen Ostgrat fortzusetzen. Man kann sich aber auch dem Turm zuwenden. Durch dessen eindrückliche, mehr als 100 m hohe Südwand führen zwei äusserst lohnende Routen. Die Felsqualität im ganzen Bereich der Balmfluh ist sehr gut. Während der Kletterei geniesst man eine einzigartige Aussicht aufs Mittelland und die Alpen. Im Herbst liegt das Klettergebiet vielfach oberhalb der Nebelgrenze.
Fels: Kalk
Übernachtungs-
möglichkeiten
:
Restaurant, Mittlerer Balmberg, Therese und Hansruedi Deppeler, 4524 Günsberg, Tel. +41 32 637 15 30. Montag ab 16 Uhr und Dienstag geschlossen.
Tipp: Spit: Alfons Kurth, Ueli Kölliker, Uwe Neumann, Lorenz Mathys. Gutes Schuhwerk und Helm sind empfehlenswert. Zwischen dem Einstieg des Südgrates und jenem der Südwände besteht eine Wegverbindung. Unmittelbar bei der ersten Leiter befinden sich drei sehr lohnende, steile Routen. Abstieg: Vom Balmfluechöpfli, P. 1289 zum Parkplatz beim Wasserreservoir Vom Balmfluechöpfli kurz nordwärts absteigen und weiter auf dem Kretenweg in westlicher Richtung bis zum P. 1282 (Wegweiser). Nun südwärts auf dem guten Wanderweg steil absteigen, bis linkerhand deutliche Wegspuren wegführen (Steinmann und rote Markierung am Baum). Diesen folgt man bis zum Veloständer und weiter zum Parkplatz. Wenn die Abzweigung bei der roten Markierung verpasst wird, zweigt wenig später ein anderer Weg links zum Veloständer ab. Vom Balmfluechöpfli, P. 1289 zum Parkplatz bei der Ruine Balm Vom Balmfluechöpfli nordwärts bis zur Nesselbodenröti absteigen. Nun kurz rechts halten (ostwärts) Richtung Balmberg (Wegweiser) bis an den Rand eines grossen Erdrutsches. Ab hier 2 Möglichkeiten: 1.) Auf der rechten Seite des Abrutsches (im Sinne des Abstiegs) über zuerst undeutliche Wegspuren sehr steil absteigen zur alten Balmbergstrasse. Auf dieser in wenigen Minuten zum Parkplatz 2.) Vom Rand des Rutsches auf den Balmberg und auf der alten Bergstrasse zum Parkplatz bei der Ruine (Wegweiser).
Öffentlicher
Verkehr
:
PTT Balm 410.25, 8 min bis Parkplatz PTT Rüttenen 410.20, 60 min bis Parkplatz Südgrat: SBB Solothurn, Bus nach Rüttenen (Haltestelle Brüggmoos). Von hier weiter nach Oberrüttenen bis zum Parkplatz beim Wasserreservoir. Von der Bushaltestelle bis zum Einstieg 1h 20 min. Südwände: SBB Solothurn, Postauto nach Balm bei Günsberg. Steil weiter bis zur Überbauung Balmweid. P. 730. Nun auf einer ansteigenden Forststrasse zu einem Wasserreservoir und weiter zum Wanderwegweiser. Ab hier weiter wie im Zustieg beschrieben. Gehzeit von der Haltestelle bis zur Schweren Wand: 55 min.
Zufahrt: Südgrat: Solothurn - Rüttenen - Oberrüttenen - Parkplatz beim Wasserreservoir (westlich von P. 681) (7 km).
Südwände: Solothurn - Rüttenen - Balm bei Günsberg - Parkplatz bei der Ruine Balm.
Autobahn Bern-Zürich, Ausfahrt Wiedlisbach - Wiedlisbach - Attiswil - Niederwil - Balm P (9 km).
Zustieg: Südgrat: Rechts des Wasserreservoirs führt ein kleiner Weg auf eine Forststrasse. Diese wird überschritten und ein deutlicher Weg bis zu einer Tafel "Kantonales Naturschutzgebiet" (hier befindet sich auch ein Veloständer) begangen. Wenig später zweigt ein anfänglich schwach ausgeprägter Weg nach rechts ab. Dieser führt, zuerst ansteigend und dann horizontal verlaufend, zu einer Holzleiter. Über diese gelangt man in den SAC Klettergarten. Nun in östlicher Richtung den Felsen entlang zur Hornrisi, wo der Einstieg des Südgrates markiert ist.
Vom Parkplatz zum Einstieg des Südgrates 35 min.
Südwände: Der westlich der Ruine beginnende Weg führt zu einem Wanderwegweiser. Nun auf dem westlich verlaufenden Weg bis in die Nähe der Grossen Risi. An deren rechtem Rand kurz aufsteigen und immer leicht nach rechts bis unter eine markante Wand (50 m-Wand). Nun waagrecht ostwärts, zuletzt etwas absteigend, in eine Runse. Jetzt kurz ansteigen zum Einstieg der Schweren Wand (der Zustieg ist zum Teil markiert).
Gehzeit vom Parkplatz zur Schweren Wand: 50 min.
Der Zugang ab Balm ist hellblau markiert. Der beste Abstieg zurück nach Balm führt vom Gipfel (P. 1289) in nordöstlicher Richtung auf den Weg hinab, welcher über Zwischenberg zurück zum Parkplatz führt (Ausrutschgefahr bei Altschnee).
Auf keine Fall durch die Risi absteigen - Absturzgefahr! Kühne, luftige Kletterei bietet der Mauerläufer, welche dem Plaisir-Könner vorbehalten bleibt. Der Zustieg zu dieser führt über die Sündwandroute.
Karten: Balsthal (SLK: 1107), Delémont (SLK: 223)
Koordinaten: 607'900/233'600
Schweizerische Landeskarte MapPlus

Welt Arrow right Europa Arrow right Schweiz Arrow right Solothurn Arrow right Balmflue

Meteo Schweiz Wetter Radar
Meteoblue Temperatur