Hallo Gast | Einloggen

TopoDB.ch


deusch english français italiano

Schnellsuche 

Routen News
Kletterrouten suchen
Liste der Klettergbiete
Fragen & Antworten
Kletterrouten-Statistiken
Umfrageresultate
Kleinanzeigen / Forum
Kontakt / Rückmeldungen

Registrieren
Passwort zurücksetzen

Welt Arrow right Europa Arrow right Schweiz Arrow right Obwalden Arrow right Pilatus-Esel

Gebiet Pilatus-Esel

vorheriges Gebiet nächstes Gebiet

Rockstore
Topo: 

abc abc abc abc abc abc a
3 4 5 6 7 8 9
Area topo

begin fast left   blättern  fast rightend

Infos an Kollegen Hinweis hinzufügen Topo hochladen Link hinzufügen Sektor hinzufügen Gebiet ändern Foto hochladen PDF
Sektor/en: Mattalpplatte / Galtigenplatte  Galtigentürme / Galtigengrat  Schneesturm  Föhnsturm  Klettergarten Eselei  Esel  
Kommentar: Der Galtigengrat zieht sich östlich der Mattalp in mehreren kleinen Gratabschnitten hoch zur Rosegg, eine von Luzern aus auffällige Bergschulter unterhalb des Esels. Den meisten Luzerner Kletterern seit langem als leichte und genussvolle Gratkletterei bekannt, hat der Galtigengrat durch die Eröffnung von zwei Klettergärten in der Westwand vom Turm 4 sowie einem dritten in der Galtigenplatte enorm an Bedeutung gewonnen. Die Kletterschwierigkeiten steigern sich dabei mit zunehmender Höhenlage.
Die Überschreitung der vier Galtigentürme mit dem prachtvollen Tiefblick auf den Vierwaldstättersee ist ein Erlebnis. Nach jedem Turm kann die Tour abgebrochen werden.
Die direkt oberhalb der Alp Matt gelegene, geneigte Galtigenplatte oder Mattalp-Platte empfiehlt sich dem Anfänger sowie dem Genusskletterer mit 12 Routen im 2 bis 6. Grad.
20 Gehminuten weiter oben befinden sich die beiden kleinen, aber nicht minder feinen Klettergärten am Galtigenturm 4. Der untere, von seinen Erschliessern Föhnsturm genannt, weist knapp ein Dutzend Routen vom 5. bis 6. Schwierigkeitsgrad auf. Gut 100 m weiter oben entstanden 1991 im Klettergarten Schneesturm sieben weitere Sportkletterrouten im 5. bis 7. Grad.
Exzellenter Kalkfels und eine zeitgemässe Absicherung mit Bohrhaken zeichnen sämtliche Routen am Galtigengrat aus.
Fels: Kalk
Übernachtungs-
möglichkeiten
:
Pilatus Kulm, Zimmer ab CHF 105.-, Tel +41 41 329 12 12
Biwakmöglichkeit bei den Chilchsteinen P. 1865
Öffentlicher
Verkehr
:
SBB|CFF|FFS Alpnachstad, SBB 470. Pilatus Zahnradbahn Sommerbetrieb vom 15. 5. bis 30. 11.
Zufahrt: a) Autobahn Luzern - Brünig, Ausfahrt Alpnach - Alpnachstad - Pilatusbahn P (1.5 km).
b) Alpnach - Grunderberg - Lütoldsmatt P (7.5 km)
Zustieg: Abstieg von Pilatus Kulm oder Aufstieg von Ämsigen (Halt auf Verlangen) sind die bequemsten Ausgangspunkte. Der Zustieg ab Lütoldsmatt ist zwar billiger aber sehr weit.
Karten: Alpnach (SLK: 1170), Stans (SLK: 245)
Koordinaten: 662'600/203'500   (8.261407 ° / 46.979613 °)
Schweizerische Landeskarte MapPlus OpenStreetMap Google Maps
Hinweise: 2008-08-08 (Oli)
Pilatus-Bahn hält nicht mehr an der Mattalp sondern in Ämsigen. Von dort Zustieg in ca. 45 min zur Mattalp. Fahrkarte: CHF 12.- mit 1/2-Tax. Talfahrt von Pilatus-Kulm CHF 16.- mit 1/2-Tax.

Welt Arrow right Europa Arrow right Schweiz Arrow right Obwalden Arrow right Pilatus-Esel

Meteo Schweiz Wetter Radar
Meteoblue Temperatur